Anwendertreff + Expo Maschinensicherheit

Die Teilnahme von DOCUFY am Anwendertreff Maschinensicherheit  in Würzburg war für uns auch dieses Jahr wieder ein Highlight. Zum einen ist es immer ein schönes Gefühl, Teil der Branche zu sein und viele bekannte und auch neue Gesichter zu sehen. Andererseits konnten wir uns in den kompetenten Vorträgen über die neuesten Entwicklungen und Trends im Bereich Maschinenrichtlinie und Risikobeurteilung zur CE-Kennzeichnung, auch im Hinblick auf Industrie 4.0, selbst intensiv informieren.

Unser Hauptinteresse als Aussteller war natürlich, den Teilnehmern des Anwendertreffs unsere Spezialsoftware zur Erstellung von Risikobeurteilungen – DOCUFY Machine Safety – vorzustellen. Dazu hatten wir ausreichend Gelegenheit. Viele Besucher unseres Standes, überwiegend Mitarbeiter aus den Bereichen Konstruktion und Technische Dokumentation, wollten sich einen ersten Eindruck verschaffen, wie sie sich bei der Erstellung ihrer Risikobeurteilungen durch ein professionelles Tool unterstützen lassen können. Einige nutzen auch ihre Kaffepause, um sich von unserem Produktmanager, Hannes Ehrlich, die leicht zu bedienende Oberfläche zeigen zu lassen oder konkrete Anwendungsfälle zu besprechen.

img-20160928-wa0000
Produktmanager DOCUFY Machine Safety Hannes Ehrlich am Messestand

Aufgrund der naturgemäß engen Verzahnung von Risikobeurteilung und Betriebsanleitung war auch das Interesse an unserem XML-Redaktionssystem COSIMA hoch. Viele Unternehmen, insbesondere auch im Maschinen- und Anlagenbau, sehen sich durch die zunehmende Variantenvielfalt mit traditionellen Erfassungssystemen nicht mehr ausreichend für die Zukunft gerüstet und machen sich auf die Suche nach einem zukunftsfähigen System, das die Anforderungen an die automatisierte Erstellung von Technischer Dokumentation effizient umsetzen kann. Diesen bieten wir, neben der Software selbst, ergänzende Beratung bei der Einführung und Prozessorganisation an.

Auch unser neues Konzept zur Multi-Level-Dokumentation fand breiten Anklang. Die Idee, dass durch unsere Softwarelösungen bereits erarbeitete Informationseinheiten für unterschiedliche Einsatzzwecke im Unternehmen genutzt werden können, fanden unsere Interessenten besonders spannend.

Unsere Softwarelösungen helfen dabei, bereits erarbeitete Informationen in unterschiedlichen Unternehmensbereichen zu nutzen. Das ist ein echter Vorteil.

Kirstin Luderer, DOCUFY GmbH

Gerade die technischen Redakteure freuten sich über die daraus folgende Aufwertung ihrer täglichen Arbeit. So können die dort erarbeiteten Inhalte auch von anderen Abteilungen, wie z.B. Vertrieb, Marketing und Service genutzt werden. Genannt wurden hier für die Verwendung des Contents neben Verkaufsunterlagen auch Werbebroschüren und Wartungsanweisungen. Dies freut selbstverständlich auch die Unternehmensführung, denn hier werden erhebliche Kosten durch die Mehrfachnutzung gespart.

Alles in allem eine gelungene Veranstaltung. Wir haben interessante Kontakte geknüpft, wertvolle neue Impulse vom Markt erhalten und freuen uns schon auf nächstes Jahr!

Video vom Anwendertreff

hannes_ehrlich_youtube

Unser Produktmanager Hannes Ehrlich über DOCUFY Machine Safety / ein Video von Vogel Business Media

Titelbild:   @samuelzellerUnsplash

5 Fragen zu DOCUFY Machine Safety

Interviewpartner: Hannes Ehrlich, ehemaliger Produktmanager DOCUFY Machine Safety

Was ist DOCUFY Machine Safety und was kann es?

DOCUFY Machine Safety ist unsere Spezialsoftware zur vereinfachten Erstellung von Risikobeurteilungen. Es ermöglicht den Anwendern sämtliche dokumentierte Inhalte über ein ausgefeiltes Modularisierungskonzept direkt wiederzuverwenden.

Welchen Nutzen hat DOCUFY Machine Safety für mich und wie verändert DOCUFY Machine Safety meinen Berufsalltag?

Dadurch, dass jeder Inhalt nur ein einziges Mal erfasst werden muss, verringert sich der Aufwand zur Erstellung von Risikobeurteilung mit jedem dokumentierten Inhalt weiter.
Darüber hinaus unterstützen die Funktionen zur Projektsteuerung und Fortschrittskontrolle eine komfortable konstruktionsbegleitende Risikobeurteilung. Und das alles gemäß den Anforderungen der Maschinenrichtlinie.

5 Fragen zu DOCUFY Machine Safety weiterlesen

Die wichtigste Abteilung im Unternehmen

Ich habe einen Traum: Die Technische Dokumentation ist die wichtigste Abteilung im Unternehmen. Als ich diesen Traum bei der Eröffnungsrede zu unserem DOCUFY Anwendertreffen 2016 dem Publikum präsentierte, sorgte das für Erheiterung. Wissen wir doch alle, wie die Realität der heutigen Dokumentationsarbeit aussieht. Die Abteilung Technische Dokumentation hat oft keine Lobby in der Geschäftsleitung und wird vielerorts als reiner Kostenfaktor gesehen, den es zu minimieren gilt. Ich erinnere mich an den Besuch bei einem großen Hausgerätehersteller. Dort war es der engagierten Redakteurin gelungen, ihren Chef mit zu einer Besprechung zum Thema Redaktionssystem einzuladen. Dieser eröffnete die Besprechung mit den Worten „Ich persönlich halte Technische Dokumentation für überflüssig. Wir machen Dokumentation nur aus einem Grund, weil der Gesetzgeber uns dazu zwingt“. Das ist sicher ein Extrembeispiel, aber spiegelt es doch eine oft verbreitete Grundhaltung wider.

Die wichtigste Abteilung im Unternehmen weiterlesen

Warum Multi-Level-Dokumentation?

Ein Beitrag der Positionierungsagentur claudiusbähr+friends, Forchheim

Als Spezialisten für Unternehmens- und Produktpositionierungen haben claudiusbähr+friends die DOCUFY-Strategie der Multi-Level-Dokumentation mitentwickelt und in Kommunikationsmaßnahmen übersetzt. Die eineinhalb Jahre, in denen wir DOCUFY bei diesem Prozess begleitet haben, waren für uns aus zwei Gründen richtig spannend:

  1. Die Zeit für einen „Take off“ der Technischen Redaktion war ganz einfach reif. Die Idee, den Content Technischer Dokumentationen aus seinen engen Nutzungsgrenzen zu befreien, ist die Antwort auf die elementaren Zukunftsanforderungen unzähliger Unternehmen. Eine Marktperspektive dieses Kalibers zu entdecken, gemeinsam mit einem visionären Kunden, kann sich schon mal ein wenig wie Weihnachten anfühlen.
  2. Die beste Idee der Multi-Level-Dokumentation zählt nichts, wenn die technische Basis zu ihrer Umsetzung fehlt. Genau die war jedoch im DOCUFY-Produktportfolio, insbesondere durch die Neuentwicklung von TopicPilot als mobile Publikationsplattform, bereits angelegt. Dies  als Multi-Level-Dokumentation kommunikativ auf den Punkt zu bringen und darüber eine eigene Kategorie im Markt zu besetzen, war Strategie- und Kreativarbeit.

Warum Multi-Level-Dokumentation? weiterlesen

Gemeinsam Richtung Zukunft: Der Themen-Workshop für Aussteller der tekom-Messe

Im Juli war es so weit: Das Team der tcworld um Herrn Dr. Michael Fritz hat Aussteller und Mitwirkende der tekom-Jahrestagung – der Branchentreffpunkt der Technischen Dokumentation – zu einem gemeinsamen Workshop geladen. Rund 20 Vertreter aus den Reihen der Hersteller und Dienstleister sind der Einladung nach Stuttgart gefolgt. Mit dem Ziel: gemeinsam Trends in der TechDok-Branche zu identifizieren und neue Themenfelder für zukünftige tekom-Veranstaltungen zu erarbeiten.

Der Workshop folgte dabei dem Format einer UN-Konferenz, also einer zwanglosen Zusammenkunft, bei der die Themen in der Gruppe erst gemeinsam eruiert und dann festgelegt und bearbeitet werden. Jeder Anwesende präsentierte in Kürze zunächst das Thema, das ihm selbst am meisten am Herzen lag.

Die einzelnen Vorschläge wurden gesammelt und dann gemeinsam besprochen, bewertet und priorisiert. Das Ergebnis: Drei Schwerpunktthemen, die wir im Laufe des Tages verstärkt diskutiert haben.

Gemeinsam Richtung Zukunft: Der Themen-Workshop für Aussteller der tekom-Messe weiterlesen

Siebtes DOCUFY-Anwendertreffen in Bamberg

DOCUFY lud seine Kunden vom 07. bis 09. Juni nach Bamberg zu zwei Tagen Intensivtraining und dem jährlichen Anwendertreffen ein. 175 Teilnehmer tauschten ihre Erfahrungen untereinander aus und ließen sich Neuerungen sowie Tipps & Tricks bei der Nutzung des Redaktionssystems COSIMA und der mobilen Publikationsplattform TopicPilot zeigen. DOCUFY stellte außerdem das neue Konzept seiner Multi-Level-Dokumentation vor – die Antwort auf die Herausforderungen von Industrie 4.0, in der die intelligente Organisation von Informationen immer wichtiger wird. Wenn die Dokumentations- und Publikationsvorgänge so gestaltet sind, dass jede Informationseinheit in jedem Kontext optimal verwertet werden kann, ist das Multi-Level-Dokumentation. Ich finde da hat DOCUFY einen interessanten neuen Begriff geprägt, der die verschiedenen Unternehmensbereiche – sprich Level – beschreibt, in denen die Informationen aus der Technischen Dokumentation genutzt werden können.

Siebtes DOCUFY-Anwendertreffen in Bamberg weiterlesen

Alles neu bei der tekom-Frühjahrstagung 2016

Monatelang haben wir bei DOCUFY im stillen Kämmerlein überlegt, konzeptioniert und die geheimsten Geheimpläne geschmiedet. Anfang April, rechtzeitig zur tekom Frühjahrstagung in Berlin, war es dann endlich so weit – wir durften uns mit neuem Corporate Design und zukunftsorientierter Unternehmensstrategie präsentieren.

Alles neu bei der tekom-Frühjahrstagung 2016 weiterlesen

Was denn? Noch ein Blog?

Fragt man Google nach guten Gründen für einen Unternehmensblog, erhält man über 650.000 Ergebnisse: „5 gute Gründe für einen Corporate Blog“, „10 gute Gründe“, „Warum Unternehmen ein Corporate Blog betreiben sollten“ usw. Demnach befördert ein Blog die Kundennähe, sorgt für eine gesteigerte Wahrnehmung bei Interessenten und womöglich für Begeisterung bei hochqualifizierten Stellensuchenden.

Jedes Unternehmen, das etwas auf sich hält, braucht also ganz dringend einen Blog? Vielleicht. Aber uns geht es vor allem darum: In unserem Unternehmen arbeiten sehr viele Experten mit großem Fachwissen auf ihrem Gebiet: Informatiker, Technische Redakteure, Consultants, Marketingexperten, Support-Mitarbeiter, außerdem sind da noch die Partner aus Hochschule und Wirtschaft und nicht zuletzt unsere Anwender. Allesamt verfügen über wichtiges Know-how, das wir über unseren neuen Blog für alle zugänglich machen wollen. Unsere Devise lautet dabei: Kein leeres Blabla, sondern Content mit echtem Mehrwert generieren.

„Das  Ziel: Kein mediales Grundrauschen sondern informativer Content“

– Melanie Kunas, Mitarbeiterin Marketing, DOCUFY GmbH

Einen Blog sehen wir als ideales Medium, spezifische Informationen auszutauschen. Und es geht uns dabei ganz explizit auch um einen Austausch zwischen den Experten auf Anwenderseite und auf DOCUFY-Seite. Die drohende Gefahr des viel zitierten Content-Shocks (viele Kanäle, viel Gefasel um Nichts) besteht nicht. Denn wir wollen nicht einfach im medialen Grundrauschen mitmischen, sondern wir holen – ganz im Sinne der Multi-Level-Dokumentation – unsere Wissensschätze aus dem Keller und stellen sie hier unseren Anwendern und allen Interessierten zur Verfügung.