Unser Alltag als Werkstudenten bei DOCUFY – Einblicke in den Bereich Human Ressources
Photo by Campaign Creators on Unsplash

Unser Alltag als Werkstudenten bei DOCUFY – Einblicke in den Bereich Human Ressources

Seit mehr als anderthalb Jahren sind Miriam und Philipp als Werkstudenten bei DOCUFY im Personalbereich tätig. Im Blogbeitrag erzählen sie, was ihre Arbeit bei DOCUFY ausmacht.

Miriam: „Auch Werkstudenten dürfen Verantwortung übernehmen“

Ich wollte neben meinem Master Studium eine Möglichkeit finden, praktische Erfahrung im Bereich Personalentwicklung zu sammeln, um die bestmöglichen Voraussetzungen für den Eintritt ins Berufsleben zu schaffen. Als ich sah, dass die DOCUFY Academy Unterstützung im Bereich Trainingsorganisation sucht, war mein Interesse sofort geweckt. Wenig später wurde ich Teil des familiären Unternehmens und bin es noch heute – anderthalb Jahre später. Neben der bereits geplanten Einarbeitung, lautete die Devise (und das gilt bis heute): du kannst jeden hier fragen, wenn du nicht weiterkommst.

Diese Offenheit und Hilfsbereitschaft unter den Teammitgliedern sind Dinge, die ich bei DOCUFY besonders schätze.

Miriam Blum. Werkstudentin bei DOCUFY

Dadurch komme ich nicht nur sehr gerne zur Arbeit, sondern es hat mir auch die Möglichkeit gegeben, neue Arbeitsbereiche auszuprobieren und eigene Projekte zu starten. Mittlerweile helfe ich nicht nur bei der Trainingsorganisation mit, sondern habe Teile im Bereich des Onboardings, der Personalentwicklung und des Gesundheitsmanagements selbstständig übernommen, biete mit einer Kollegin arbeitsintern Yoga an und darf seit Kurzem auch beim Recruiting mithelfen.

Verantwortung übernehmen wird hierbei großgeschrieben. Natürlich wird man nicht komplett ins kalte Wasser geworfen, aber nach kurzen Kick-off Phasen wurde mir das Vertrauen geschenkt, die Projekte eigenständig anzugehen und eigene Ideen miteinzubringen. Die Kollegen sehen mich  zu 100 % als vollwertiges Mitglied des Teams und stehen mir immer mit Rat & Tat zur Seite, wenn ich Unterstützung benötige.

Philipp: „Meine Aufgaben bei DOCUFY sind vielfältig und garantiert nicht langweilig“

Was mir am meisten an meiner Tätigkeit bei DOCUFY gefällt ist, dass ich von Anfang an viel Verantwortung übernehmen durfte und Ansprechpartner für verschiedene Bereiche bin: Sei es die tägliche Durchsicht eingehender Bewerbungen, das Verfassen von Personalstatistiken oder die Erstellung von Gehaltsabrechnungen unserer Werkstudenten.

Wir packen alle mit an und können gleichzeitig unsere Arbeitszeit so flexibel gestalten, dass das Studium nicht zu kurz kommt

Philipp Schlund, Werkstudent Personal

Da wir hier generell in sehr kleinen Teams arbeiten, helfen wir uns oft gegenseitig aus. Wir arbeiten abteilungsübergreifend an größeren Projekten zusammen und jeder packt in Hochphasen mit an. Gleichzeitig können wir aber unsere Arbeitszeit so flexibel gestalten, dass das Studium neben der Arbeit nicht zu kurz kommt.

Neben dem großen Aufgabenspektrum, darf aber natürlich auch der Wohlfühlfaktor nicht fehlen. Wenn Corona uns gerade keinen Strich durch die Rechnung macht, sitzen wir in den Mittagspausen beispielsweise oft mit Kollegen aus verschiedenen Abteilungen zusammen oder drehen nach Feierabend gemeinsam eine Runde durch Bamberg. Allgemein herrscht hier eine sehr offene, kollegiale und direkte Art der Kommunikation und jeder ist hier per Du. Das führt dazu, dass ich mich sehr schnell als vollwertiges Mitglied von DOCUFY gefühlt habe.

Miriam und Philipp sind froh, dass sie sich für DOCUFY als Arbeitgeber entschieden haben. Als Werkstudenten können sie ihr Wissen aus der Uni direkt in der Praxis anwenden und wertvolle Erfahrungen für den Eintritt ins Berufsleben sammeln.

PS: DOCUFY ist immer auf der Suche nach motivierten Studenten: Zu allen freien Stellen geht es hier entlang. Weitere Infos zum Karrierestart auch unter „Arbeiten bei DOCUFY“ auf unserer Website.

Noch mehr Einblicke gibts im Beitrag Is it a Bug or a Feature?

Miriam Blum arbeitet seit Mai 2019 als Werkstudentin im Personal und für die DOCUFY Academy. Philipp Schlund arbeitet seit März 2019 als Werkstudent im Personal