TopicPilot: Mein Filter – für meine Suche

TopicPilot: Mein Filter – für meine Suche

Hello TopicPilot-Anwender und Interessierte,

„Suchen und Finden“ ist die ureigene Aufgabe von TopicPilot. Aber ab jetzt müssen Sie nicht mehr mit jeder Suchanfrage von Neuem beginnen. Schon immer lässt sich die Suche mit TopicPilot über Facetten schnell einschränken. Und auch der Einstieg über QR-Codes und externe Links wird unterstützt, um schnell an spezifische Informationen zu kommen. Trotzdem kann das Filtern manchmal mühsam sein.

Gerade bei großen Anlagen oder wiederkehrenden Tätigkeiten ist es von großem Nutzen, auf bestehende Filter zurückzugreifen und so die Suchergebnisse exakt einzuschränken und auf Basis dieses Ergebnisses einfach „weitersuchen“ zu können. Mit der Funktionalität „Mein Filter“ unterstützt TopicPilot ab Version 2.7 nun genau das: Das Speichern des persönlichen Suchfilters für spätere oder tiefergehende Suchanfragen.

Zur Verdeutlichung zwei Szenarios für den Einsatz des persönlichen Suchfilters – eins für den klassischen Servicetechniker, eins für den Kunden.

  1. Suchergebnisse auf eine bestimmte Maschine einschränken: Ein Servicetechniker scannt einen QR-Code mit Maschinennummer und startet so seine Suche. Diese Suche kann er – für den bevorstehenden Auftrag – als „Mein Filter“ abspeichern. Für diese gespeicherte Suche wählt der Techniker dann, ob die aktuell verfügbaren Inhalte auch zur Offline-Nutzung synchronisiert werden sollen. Somit kann er alle nachfolgenden Suchen nur auf die Information der Maschinennummer einschränken und Handlungsanweisungen sowie Maschineninformationen gezielt auffinden. Die gespeicherte Suche kann jederzeit als Filter aktiviert werden, oder auch über die Sammlungen in TopicPilot aufgerufen werden.
  2. Suchergebnisse auf eine bestimmte Funktion oder Eigenschaft einschränken: Eine Kundin  wählt über die Produktauswahl ihr Gerät, z.B. einen 3-stufigen Standventilator aus dem Produktportfolio aus und speichert es als „Mein Filter“. Dieser ist gleich aktiv und alle weiteren Suchen, gleich ob Volltextsuche oder Facettensuche beschränken sich automatisch auf  das 3-Stufen-Modell aus der Geräteserie – Ergebnisse, die beispielsweise nur den 5-stufige Tischventilatoren betreffen, tauchen nicht auf. Vertiefende, weiterführende Suchen, bei der die Kundin die Suchkriterien durch das Hinzufügen neuer Suchbegriffe verfeinert, werden so ebenfalls möglich.

Eine kleine Umstellung gibt es für Anwender: mit der „Mein Filter“-Funktion wurden die Icons für das Speichern von Suchen und Topics geändert – und zwar in eine Stecknadel: Anwender pinnen sich die Inhalte, welche sie für wichtig erachten.

„Mein Filter“ erstellen:

Die Kundin legt einen persönlichen Suchfilter an und gibt ihm den Namen: „3Stufig-Standgerät“. Hier besteht auch die Möglichkeit, den persönlichen Suchfilter für die Offline-Nutzung zu synchronisieren.

Persönlicher Suchfilter abspeichern
In der App: „Mein Filter“ abspeichern

Innerhalb von „mein Filter“ weitersuchen:

Die Filter „3-stufig“ und „Standgerät“ sind durch den persönlichen Suchfilter bereits aktiv. Erkennbar wird dies an den grünen Filtersymbolen. Die Kundin sucht im offenen Suchfeld nach „einstellen“. Die Suche liefert jetzt nur Ergebnisse für den 3-stufigen Standventilator.

Innerhalb des persönlichen Suchfilters weitersuchen
In der App: innerhalb von „mein Filter“ weitersuchen

„Mein Filter“ für die weitere Suche auswählen

Neben dem offenen Suchfeld kann der Anwender seinen persönlichen Suchfilter auswählen, hier im Beispiel das „3-stufige Standgerät“. Gesucht wird dann nur innerhalb des persönlichen Suchfilters.

Persönlichen Suchfilter zur weiteren Suche auswählen
Im Browser: „Mein Filter“ für die tiefergehende Suche auswählen

Übrigens:

  • Filter lassen sich einfach aus bestehenden Suchen anlegen, deaktivieren und wechseln. So kann nach dem Informationshunger bei einer kurzfristigen Havarie wieder auf den gewohnten Filter zur Wartung zurückgegriffen werden.
  • Filter und Sammlungen lassen sich offline synchronisieren – aber neu ist: Anwender können sich nun aussuchen, welche Inhalte synchronisiert werden sollen. So lässt sich zwischen interessant („good-to-know“) und notwendig („need-to-know“) unterscheiden.
  • Filter können dynamisch für Benutzer anlegt und aktiviert werden. So können andere Anwendungen die Suche in der Dokumentation auf eine spezifische Maschine oder einen Ausschnitt aus dem Produktportfolio festlegen. Eine Weiterleitung aus dem Kundenportal würde so beispielsweise nur die Doku für die betreffende Maschine aufrufen.
visage

Christoph Beckmann

Christoph studierte Medien Systeme an der Bauhaus-Universität Weimar und ist seit März 2015 als Produktmanager TopicPilot bei DOCUFY tätig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.